Rise Of The Runelords Hamburg

Magnimar atmet auf!

Fark, Ilva, Faye, Hack

Vorsichtig schaffen wir unsere Beute ins Ergeschoss des Turmes und laden sie auf den Handkarren.
Wie zu erwarten war, haben sich um den Turm herum leider einige besorgte Bürger versammelt. Da wir nicht als ‘die Heldengruppe’ herausmarschieren wollen, versuchen Fark und Hack, die Meute abzulenken, während wir Mädels und eher unauffällig richtung Hotel absetzen. Das ganze klappt erstaunlich gut: Unerwarteterweise ergreift Hack das Wort – und der Priester hat Potential!

Einigermaßen unbemerkt schaffen Ilva und ich es ins Hotel und nehmen unsere Fundsachen genauer in Augenschein. Für Fark und Hack dagegen wird es eine lange Nacht, aber zumindest unser Priester scheint dabei auf seine Kosten zu kommen. Farks Berichten zufolge weicht er dabei sogar den Fragen ein paar Stadtwachen unerwartet gut aus…

Beim gemeinsamen Frühstück gesellt sich dann auch Dick hinzu. Er meint, man habe in der Sägemühle ein paar tote Kultisten, sowie ‘Justice Ironbriar’ gefunden – und hoffe nun, mit den verantwortlichen Vigilanten (welche anscheinend sowohl Axt als auch Rasiermesser eingesetzt hätten…) ins Gespräch zu kommen.
Ilva und ich sind wenig motiviert, mit den örtlichen Behörden zu interagieren – Fark dagegen möchte sein Heldentum weiter ausbauen, und auch Hack scheint interessiert. Während wir Frauen uns einen angenehmen Shoppingtag machen, entschließen die beiden sich also, mit ein paar Beweisstücken den Lord Mayor höchstselbst aufzusuchen.

Erfreulicherweise kehren sie am Nachmittag tatsächlich lebendig, sowie mit einer Belohnung von 6000 Goldstücken zurück. Der Lord Mayor (Haldmeer Grobaras) scheint ein aalglatter Typ mit eigener Agenda – da sein Name auf der angehenden Mordopferliste stand, ist er jedoch wohl kaum selbst ‘B-7’ zuzuordnen. Justice Ironbriar schien ebenfalls kein Freund gewesen zu sein.
Seltsamerweise bietet er der ‘vertrauenswürdigen Heldentruppe’ – hust – jedoch einen Nachfolgeauftrag an: Von denen in einem Fort nahe Turtleback Ferry(!) stationierten Black Arrows habe man lange nichts gehört – und der Council dränge darauf, dort nach dem Rechten zu schauen. (Zufall…?) 750 Goldstücke pro Person soll uns die Sache einbringen, Pferde oder Barke würden gestellt.
Weiterhin berichten unsere Recken von einem ‘unglaublich fetten Magier’ an Seite des Bürgermeisters – natürlich scheint dies nicht mehr, insofern wohl ein ‘Bloat Mage’…

Da wir ohnehin nach Turtleback Ferry wollen, wird zugesagt. Wenn wir damit in eine Falle laufen, kann man uns wenigstens dafür bezahlen. Die nächsten Tage genießen wir aber noch etwas die Zivilisation… (Fark müht sich derweil, jeglichen Foxglove-Besitz auf seinen Nahmen umschreiben zu lassen.)

Eigene Agenda:

  • Gespräch mit Fark – Check. Er war wohl ‘nur’ etwas verwirrt bzgl. gewisser körperlicher Attribute. Hm…
  • Skinsaw-Masken entsorgen – Check. Hoffe, es war höflich genug. Kann diese Dinger aber wirklich nicht gutheißen, noch nichteinmal eigene Kreativität wird gefordert!
  • Shoppen – Check. Ein halber neuer Kleiderschrank, vielseitig kombinierbar. Schminkschatulle aufgefüllt, Vorrat an Haarfärbemittel besorgt. Ein längerer(!) Umhang… musste her, aber neue das Fundstück passt zum Glück sehr gut. Das Schlanghemd kann man drunterziehen – fehlt also noch eine angepasste neue Rüstung und magische Stiefelchen. Weiterhin evtl. ein paar Dolche aus verschiedenen Materialien – man weiß ja nie.
  • Umhören – wip. Man erzählt sich über eine Lamia, die sich eines lokalen Kultes bemächtigt hätte, um Gier-Energie zu sammeln. Huh – verbreitet sich doch unangenehm schnell. Immerhin scheint wirklich NIEMAND den Skinsaw-Leuten nachzuweinen. Anschluss bzw. Kontakte sind vorerst noch nicht zu finden…

Comments

rivvyn

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.